Patientenfall Heuschnupfen

Patientenfall Heuschnupfen

37-jährige Patientin, kommt wegen akutem Heuschnupfen. Seit ihrer Pubertät bestehender Heuschnupfen. Sie hat derzeit heftige Niesanfälle, bis zu zwanzig Mal morgens nach dem Aufstehen. Aus der Nase kommt viel gelber Schleim. Das linke Auge ist komplett zugeschwollen. Es tränt nur leicht.

Das Atmen fällt ihr beim Gehen im Freien sehr schwer. Radfahren, Treppensteigen, eben jede körperliche Anstrengung verursacht eine Enge in den Bronchien. Der Gaumen juckt und das Zahnfleisch hinter den Schneidezähnen ist angeschwollen. Auch das gesamte Gesicht juckt und die Gesichtshaut ist gespannt. Die Patientin fühlt sich sehr müde.

Sie bekommt ein homöopathisches Arzneimittel.
Fünf Tage später ist die Symptomatik fast vollkommen verschwunden. Das Auge schwillt ab und die Atmung ist viel besser.
Nach 2 Wochen geht es ihr sehr gut. Jetzt kann sie sogar im Garten Rasenmähen.

Bitte beachten Sie: Die Fallbeschreibungen ersetzen nicht eine Diagnose und sollen auch nicht zur Selbstmedikation anregen.
Namen und Daten der Patientin wurden aus Gründen des Datenschutzes verändert.

Hinterlasse eine Antwort: