9 naturheilkundliche Mittel für Ihre Reiseapotheke

In der schönsten Zeit des Jahres möchten wir unseren Urlaub genießen. Denken Sie deshalb rechtzeitig daran, Ihre Reiseapotheke zusammenzustellen. Für unsere Kinder ist der Urlaub ein Abenteuer. Während Sie als Erwachsene sich schnell an die neuen Gegebenheiten anpassen können (andere Ernährung, Umgebung, andere Witterungsverhältnisse), dauert es meist für Kinder eine Zeit, bis sie sich umgestellt haben.

Gönnen Sie sich deshalb gerade in den ersten Tagen genügend Zeit und sorgen Sie für eine entspannte Anreise. Damit Nichts die Ferienstimmung trübt, ist es gut, die Reiseapotheke parat zu haben. So kann die Kost  in fremden Ländern schnell auf den Magen schlagen, Hitze und kühle Hotelzimmer können die Gesundheit beeinträchtigen, Mückenstiche zu Entzündungen führen. Auch für kleinere Verletzungen sollten Sie gerüstet sein.

Nach meiner Erfahrung hat sich folgende Zusammenstellung für die Reiseapotheke bewährt:

  • Aloe vera GelHeilpraxis Karlsruhe
  • Kokosöl
  • Lavendel fein (ätherisches Öl)
  • Kolloidales Silber
  • Arnica D12 Globuli
  • Nux vomica D12 Globuli
  • Cocculus D6 Globuli
  • Okoubaka D4 Globuli
  • Flohsamenschalen
 Für die Anreise und bei Schiffs- bzw. langen Flugreisen:

Cocculus D6 Globuli:

Eine wichtige Arznei bei Reise- und Seekrankheit, Schwindel, Übelkeit und Erbrechen. Typisch ist die Verschlimmerung durch Bewegung z.B. bei Auto- oder Schifffahrten. Vorbeugend können Sie eine Stunde vor der Reise 2-mal fünf Globuli in kurzem Abstand einnehmen. Während der Reise: 3-mal halbstündlich fünf Globuli; bei Bedarf noch einige Male im stündlichen Abstand. Cocculus D6 ist nach meiner Erfahrung auch ein bewährtes Arzneimittel für Kinder, die unter Reiseübelkeit leiden.

Bei Verletzungen:

Arnica D12 Globuli:

Arnica, der Bergwohlverleih, ist das  wichtigste homöopathische Mittel bei Unfällen. Es hilft bei Prellungen, Quetschungen, Blutergüssen, Schürfwunden, Muskelkater, Sportverletzungen, Zahnschmerzen, Entzündungen. Mögliche Auslöser sind Stürze oder stumpfe Stöße, Operationen, Überanstrengung, Infektionen. Zu den typischen Symptomen gehört ein Gefühl von Zerschlagenheit am ganzen Körper und Erschöpfung.

Nach einer Verletzung nehmen Sie 3 mal täglich 5 Globuli.

Kolloidales Silber:

Schürfwunden können Sie auch mit kolloidalem Silber besprühen. Dies hat eine desinfizierende und keimabtötende Wirkung. Anfang des 20. Jahrhunderts wurde Silber von zahlreichen Wissenschaftlern untersucht. Durch diese Untersuchungen wurde Silber als erprobtes keimtötendes Mittel anerkannt. Renommierte Zeitschriften wie Lancet, Journal of the American Medical Association und das British Medical Journal veröffentlichten verschiedene Artikel über die ausgezeichneten, heilenden Eigenschaften von kolloidalem Silber.

Bei Insektenstichen:

Direkt nach dem Stich eine Zitronenscheibe abschneiden und ein paar Minuten auf die Einstichstelle legen. Danach den Stich mehrmals täglich mit Aloe vera-Gel einreiben.

Bei Magen-Darm-Problemen:

Nux vomica D12 Globuli:

Es hilft bei Magenschmerzen und verdorbenem Magen, Übelkeit und Völlegefühl, die oft von Verstopfung begleitet werden. Hilfreich bei Verdauungsstörungen nach aufregenden Situationen, Stress, Medikamenten, zu viel Kaffee, Alkohol, Tabak sowie zu üppigem Essen und Trinken. Es kann auch die Beschwerden eines Jetlags abmildern.

Dosierung: 3 mal täglich 5 Globuli, bis Ihre Beschwerden nachlassen.

Okoubaka D6 Globuli:

Okoubaka gehört in jede Reiseapotheke für einen Urlaub in heißen Regionen. Kann mögliche Beschwerden einer Klima- und Kostumstellung in südlichen Ländern sowie die einer Lebensmittelvergiftung lindern, z. B. Durchfall und Magen-Darm-Krämpfe.

Dosierung: bis zu 6x tägl. 5 Globuli

Bitte achten Sie bei Durchfall besonders darauf, den Mineralienhaushalt auszugleichen, z.B. mit Salzstangen. Vor allem für kleine Kinder kann starker Durchfall schnell zu einem Elektrolytabfall führen. Hier rate ich Ihnen auf jeden Fall, einen Arzt vor Ort aufzusuchen.

Bei Verstopfung:

Manche Menschen neigen im Urlaub auch zu Verstopfung. Der ungewohnte Lebensrhythmus bringt ihre Darmperistaltik aus dem Gleichgewicht. Hier empfehle ich, dass Sie Flohsamenschalen dabei haben. Parallel sollten Sie reichlich Wasser trinken, damit die Flohsamen quellen und wirken können. Die Wirkung tritt spätestens nach einem Tag ein.

Dosierung:

Sie nehmen morgens nüchtern 1 Teelöffel Flohsamenschalen auf 1/4 l Wasser. 2-3 min quellen lassen, dann schluckweise trinken. Sie können die Flohsamen auch in ungesüßten Tee rühren.

Bitte denken Sie daran, danach im Laufe des Tages reichlich zu trinken, damit Ihr Darm ausreichend Flüssigkeit hat. Erfahrungsgemäß kann es 1-2 Tage dauern, bis Sie eine Wirkung bemerken.

Für die Haut:

Kleine Hautirritationen (gerötete Haut, leichte Aufschürfungen) können Sie mit folgender Mischung aus Aloe-vera-Gel, Kokosöl, Lavendel fein behandeln.

Ich mische meistens die Substanzen folgendermaßen:

Ein Teelöffel Kokosöl, ein Teelöffel Aloe-vera-Gel, ein Tropfen Lavendelöl miteinander mischen, Sie können es auch direkt in der Hand verreiben. Dann dort auftragen, wo es notwendig ist.

Aloe-vera-Gel hat sich besonders bewährt bei Sonnenbrand und sonnengeschädigter Haut.

Tragen Sie das Gel mehrmals täglich vorsichtig auf die entsprechenden Hautstellen auf.

Sie können Aloe-vera-Gel auch als Erfrischungsspray benutzen:

Erfrischungs-Spray: Etwas Aloe-vera-Gel mit Wasser in einer Sprühflasche vermischen und als erfrischendes Körper- oder Gesichtsspray an heißen Tagen nach Belieben aufsprühen.

Kokosöl ist sehr gut zur Hautpflege nach dem Sonnenbaden geeignet. Cremen Sie sich und Ihre Kinder abends nach dem Duschen damit ein. Kokosfett oder Kokosöl ist zwar bei Raumtemperatur noch fest, hat aber einen sehr niedrigen Schmelzpunkt, weshalb es sich sehr schnell verflüssigt. Wundern Sie sich also nicht, wenn Ihr Kokosöl mal eine flüssige, mal feste Konsistenz hat, das ist von der Raumtemperatur abhängig.

Zur Beruhigung:

Sei es nach einem aufregenden Tag, für die Anreise oder auch die Abreise: Wenn es Zeit für die Beruhigung ist, empfehle ich Lavendelöl, als Lavendel fein für eine kleine Massage.

Es kann man bei überdrehten Kindern und Erwachsenen als beruhigende Bauch- oder Fußmassage verwendet werden. Die Beruhigung tritt sofort ein und lässt uns wieder in unsere Mitte kommen.

Die Zubereitung ist einfach:

Wir mischen wieder einen Teelöffel Kokosöl mit 1-2 Tropfen Lavendel fein und massieren es mit sanften gleitenden Bewegungen ein. Es spendet auch dem Massierenden wohltuende Ruhe.

Hatten Sie einen langen Tag auf den Beinen, z.B. nach einer Wanderung? Dann können Sie auch abends ein wohltuendes Lavendel-Fußbad genießen: Mischen Sie  5 Tropfen Lavendelöl 40 ml Olivenöl mit warmem Wasser und baden Sie Ihre Füße für rund 20 Minuten in einem geeigneten Behälter.

Ich wünsche Ihnen einen angenehmen und sehr erholsamen Urlaub!

Sie finden in meinem Blog weitere interessante Themen rund um die Gesundheit und die homöopathische Heilweise.

Wenn Sie weitere Fragen haben oder einen Behandlungstermin für spezielle Themen wünschen, dann kontaktieren Sie mich gerne!

Tel. 0721-96318378

 

Ihre Naturheilpraxis in Karlsruhe

Dr. Claudia Röll-Bolz

 

P.S.: Aus rechtlichen Gründen bin ich zu einem Nachsatz verpflichtet: Die hier gemachten Indikationsangaben zu den homöopathischen Arzneimitteln und zu den Behandlungsempfehlungen beruhen auf meiner praktischen Erfahrung und auf der Arzneimittelkenntnis.

Hinterlasse eine Antwort: