Limonana – Israelische Minz-Limonade

Limonana – So erfrischend an heißen Tagen

Limonana schmeckt so erfrischend gut. Ich habe sie selber in Israel kennen- und liebengelernt. Eine Wohltat in der Sommerhitze.

Das volle Aroma aus Minze und Zitrone, ergänzt mit etwas Eis und Zucker.

Der Name Limonana setzt sich aus den beiden Wörtern Limon (hebr. für Zitrone) und Nana (hebr. Überbegriff für Minze) zusammen. Nana ist eine spezielle Minzform. In Europa wird sie oft auch als marokkanische Minze verkauft. In Israel wird die Nanaminze für kalte und heiße Getränke verwendet. Der Nana-Tee soll den Körper von innen erfrischen und gegen übermäßiges Schwitzen helfen.

Als Tee und Symbol der Gastfreundschaft spielte Minze seit der Antike eine wichtige Rolle. Die Minze wird seit alten Zeiten in vielen Kulturen als Gewürz- und Heilpflanze geschätzt. Es gibt verschiedene Minzarten.

Für die gesundheitliche Wirkung der Minze sind ihre Öle verantwortlich, vor allem das Menthol. Sie wirken bei zahlreichen Beschwerden. Nach meiner Praxiserfahrung hat besonders die Pfefferminze eine krampflösende, beruhigende, galletreibende und antioxidative Heilwirkung. Der kühlende Effekt von Pfefferminzöl wirkt wohltuend bei Spannungskopfschmerzen, Sportverletzungen oder einer verstopften Nase.

Limonana ist eine besonders leckere und gleichzeitig gesunde Variante für ein Pfefferminz-Getränk. Sie wird gerne in Israel und im Nahen Osten als wohltuende Abkühlung getrunken.

Die Zubereitung ist relativ einfach:

Zutaten für 2 Personen:

  • 0,5 l Wasser
  • 2 El Rohrohzucker
  • 1 Limette
  • 2 Zitronen
  • 6 Eiswürfel
  • 1 Handvoll frische Minzblätter.

Zubereitung:

Die Zitronen und die Limette auspressen, Das Wasser, eventuell den Zucker, den Saft der Limette bzw. Zitronen und die Minzblätter mit dem Eis in den Standmixer geben und auf höchster Stufe solange mixen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist – fertig ist das perfekte Sommergetränk. Es schmeckt nicht nur herrlich erfrischend, sondern kann den Körper zusätzlich auch noch von Giftstoffen reinigen.

Es gibt noch eine weitere Zubereitungsmöglichkeit:

Die Das Wasser erhitzen, den Rohrzucker darin auflösen; dann auskühlen lassen. Die Zitronen und Limette auspressen, mit dem kalten Wasser mischen.

Den 1 Glas gepressten Zitronensaft (Tipp: gemischt mit Limettensaft) mit kaltem Wasser aufgießen. Je nach Geschmack den aufgelösten Zucker beimengen. Die gewaschene Minze, Blätter oder auch ganze Stängel, hinzufügen. Das Ganze mindestens 30 Minuten ziehen lassen, damit sich der Minzgeschmack entfalten kann. Mit den Eiswürfeln servieren. Lassen Sie es sich schmecken!

Hinterlasse eine Antwort: