Die Heilpflanze Frauenmantel – Wenn der Name Programm ist

„Oh, diese alte Gartenpflanze“, könnte man denken…. Doch wenn die Blätter über Nacht glitzernde Tautropfen ausscheiden, und das Wasser an den silbernen Rändern glitzernde Tröpfchen bildet, offenbart sie ihre wahre Schönheit. 

Frauenmantel gehört botanisch zu den Rosengewächsen. Es gibt mehrere Unterarten, die ihren natürlichen Lebensraum v.a. im Gebirge haben. Am bekanntesten ist der weiche Frauenmantel, A. mollis, u.a. aus dem Kaukasus, mit seinen lindgelben Blüten. Der zwergige Frauenmantel, A. erythropoda, stammt v.a. aus den Karpaten und dem Balkan und hat blaugrünes, graues Laub und gelbe Blüten. Und schließlich hat der Alpen-Silbermantel, A. alpina, zarte graugrüne Blätter, die mit Silber eingefasst sind, und bildet winzige gelbgrüne Blüten aus. 

Der Name Alchemilla ist mit dem Wort „Alchemie“ verwandt. Die „Gutationstropfen“ der Blätter faszinierten schon die Alchimisten des Mittelalters. Sie bezeichneten sie als Himmelswasser. Es wurde sogar angenommen, dass diese Wassertropfen unedle Metalle in Gold verwandeln könnten. Sie galt als magische Pflanze – und das ist sie wohl immer noch. 

Der Frauenmantel als Heilpflanze 

Aufgrund ihrer vielfältigen Wirkung bei Frauenbeschwerden war die Pflanze schon weit vor dem vorchristliche Mittelalter bei den Kräuterfrauen bekannt. Die an den damals modischen Umhang der Frauen erinnernde Alchemilla wurde etwas später der „Mantel Unserer Lieben Frau“ zur Verehrung der Fruchtbarkeitsgöttin Frigga. Der Frauenmantel erhielt in Verbindung mit der Göttin auch den Beinamen „Mutterkraut“, dies symbolisiert den direkten Einfluss der Pflanze auf die Gebärmutter. Ihm wurde die Kraft, Blutungen (z.B. nach der Geburt oder starke Menstruationsblutungen) zu stoppen zugeschrieben. Nach der Christianisierung wurde der Frauenmantel dem Schutz der Mutter Maria geweiht und so entwickelte sich der Name “Marys Mantel” oder “Mantel unserer Dame”. 

Wurzel und Blätter des Frauenmantels wurden im Hochsommer geerntet und als Umschläge für Blutergüsse und Wundheilung verwendet. Frauenmantel enthält verschiedene Arten von Gerbstoffen und wirkt dadurch mild zusammenziehend (adstringierend), blutstillend, krampflösend und wundheilend. Er findet bei leichten, unspezifischen Durchfallerkrankungen, Entzündungen im Mund- und Rachenraum und zur Kräftigung der Gebärmutter Verwendung. Alchemilla wird normalerweise als Tee aus Kraut und Blüten der als spagyrische Tinktur verwendet. 

Frauenmantel in der Frauenheilkunde 

Wussten Sie, dass Sie Frauenmantel auch für jugendliche Haut und gut aussehendes Haar verwenden können? Aber das nur am Rande. Es ist ein Dilemma – oder auch ein Glück – für den Frauenmantels, dass seine Wirkung bisher für die pharmakologische Wissenschaft eher uninteressant war, denn es lassen sich kaum Gelder für eine eingehende wissenschaftliche Überprüfung finden. Interessant sind für die pharmakologische Forschung nur Pflanzenarten, aus denen sich einzelne Wirkstoffe isolieren und dann patentieren lassen. Im Frauenmantel wirkt aber ein ganzes Wirkstoffgemisch synergetisch zusammen. Nachfolgend sind einige der bekanntesten Wirkungsweisen des Frauenmantels aufgeführt 

Verdauung 

Das Trinken von Frauenmantel-Tee kann dazu beitragen, die Verdauung zu verbessern und Magenkrämpfe zu lindern, was hauptsächlich auf den Salicylsäuregehalt zurückzuführen ist. Der Konsum des Tees kann auch dazu beitragen, Verdauungsstörungen, Blähungen und Durchfall vorzubeugen. 

Antibakterielle Wirkung und Wundheilung 

Einige Kräuterkenner und Heilpraktiker verwenden den Frauenmantel zur Wundbehandlung, da er antiseptische Eigenschaften hat. So können einfache Wunden, Verbrennungen und Kratzer zu Hause sehr effektiv behandelt werden. Die antibakterielle Wirkung der Gerbstoffe im Frauenmantel gilt als wissenschaftlich gesichert. Frägt man die heute noch kräuterkundigen Frauen auf dem Land, was bei juckendem Ausfluss helfen kann, dann empfehlen sie Sitzbäder mit Frauenmanteltee. 

Wunden: Reiben Sie die Blätter des Frauenmantels gründlich auf Ihre offenen Wunden, um den Selbstheilungsprozess zu fördern Schnitte: Nehmen Sie die Blätter und reiben Sie sie auf den Schnitt. Die Blutung sollte zügig stoppen und der Schnitt kann schnell heilen. 

Hautprobleme 

Der Frauenmantel hat entzündungshemmende, antioxidative Eigenschaften, die bei der Behandlung verschiedener Hautprobleme helfen. Die entzündungshemmende Eigenschaft lindert Hautrötungen, Entzündungen und Schwellungen. Bei Hautproblemen wie Ekzemen ist der Frauenmantel sehr effektiv und reduziert den Juckreiz und die Rötung der Haut. Der Gehalt an Antioxidantien in Kräutern hilft, Giftstoffe und freie Radikale aus dem Körper zu entfernen und verhindert so oxidative Schäden im Körper und verzögert den Alterungsprozess. Hautgesundheit: Kochen Sie die Blätter in etwas Wasser, bis es ein wenig andickt. Verwenden Sie es als Lotion gegen Hautausschläge, Ekzeme, Schnitte, Wunden und andere Hautprobleme. 

Menstruationsprobleme 

Frauenmantel ist eines der bekanntesten traditionellen Kräuter für Menstruationsprobleme. Er reguliert und harmonisiert den hormonellen Zyklus und auch die Blutungsstärke und -häufigkeit der weiblichen Regel. Der reine natürliche Extrakt der Alchemilla Vulgaris besteht aus vaso-relaxierenden Eigenschaften, aufgrund derer es hilft, die Spannung in den Blutgefäßen zu lockern, sowie Schmerzen und Krämpfe zu lindern. Die Blätter wirken stärkend auf das Endometrium (die Gebärmutterschleimhaut) und können so die Probleme im Zusammenhang mit der Menstruation lindern. 

Milchbildung 

Zur Milchbildung – daher auch der Volksname Milchkraut – kann Alchemilla herba auch den anderen bewährten Milchbildungspflanzen, wie Fenchelsamen und Brennnessel, beigemischt werden. 

Linderung der Wechseljahresbeschwerden 

Es gibt hormonelle Ungleichgewichte, die während der Wechseljahre bei Frauen auftreten. Diese Phase bringt viele Veränderungen im Frauenkörper mit sich. Viele ayurvedische und allopathische Experten empfehlen Alchemilla Vulgaris als adstringierendes Uterustonikum. Alchemilla Vulgaris mildert die Symptome der Wechseljahre wie Hitzewallungen, Angstzustände, Reizungen und Schmerzen. 

Vaginale Infektionen 

Der Frauenmantel ist sehr effektiv für Frauen, die mit dem Problem von Hefe-, Pilz- oder Vaginalinfektionen konfrontiert sind. Es verringert auch das Problem des Juckreizes und des weißen Ausflusses. Aufgrund seiner guten therapeutischen Wirkung wird das Kraut z.B. als Dusche verwendet. Dusche: Bereiten Sie einen Sud aus dem Frauenmantel vor und verwenden Sie ihn als Vaginaldusche. Es ist sehr nützlich, Vaginalentreizung und Vaginalinfektionen zu reduzieren. Sie können den Sud auch mit Rosenwasser mischen. 

Durchfall und Verdauungsstörungen 

Zusammen mit anderen Gesundheitsproblemen bei Frauen wurde der Frauenmantel auch bei Magenschmerzen und Verdauungsstörungen aufgrund seiner hervorragenden adstringierenden Eigenschaften eingesetzt. Die Heilpflanze hilft, die Symptome von Durchfall zu lindern. Die entzündungshemmenden Eigenschaften helfen bei der Behandlung von Hämorrhoiden. 

Durchfall: Verwenden Sie einen Esslöffel Frauenmantel-Wurzel mit einer Tasse Wasser, um einen Sud vorzubereiten. Nehmen Sie eine Tasse pro Tag. 

Frauenmantel-Tee bei Menstruationsbeschwerden 

Zutaten: 

  • 1/2 Tasse Frauenmantel 
  • 1/2 Tasse rotes Himbeerblatt 
  • 1/4 Tasse Zitronenmelisse ( nach Geschmack auch mehr) 

Zubereitung: 

  • Alle Kräuter in ein trockenes Einmachglas mit Deckel geben und schütteln, bis sie gut vermischt sind, oder in einer Schüssel umrühren und in einem Glas aufbewahren. Das reicht für viele Tassen Tee. 
  • Für eine Tasse benötigen Sie lediglich 1 Teelöffel bis 1 Esslöffel gemischte Kräuter. 
  • Für ein starkes Gebräu einen Esslöffel Kräuter in einer großzügigen Tasse heißem Wasser ca. 5-10 Minuten ziehen lassen und abseihen. 
  • Starten Sie ungefähr eine Woche vor Beginn Ihrer Periode mit dem Trinken des Tees. 
  • Wenn Sie Probleme mit starken Krämpfen haben, trinken Sie jeden Tag im Monat eine Tasse (warm oder gekühlt). 

Selbstverständlich gibt es in meiner Naturheilpraxis Beratung und Unterstützung, wenn Sie Ihre gesundheitlichen Probleme angehen möchten. Vereinbaren Sie gerne einen Termin in meiner Naturheilpraxis.

Ihre Heilpraktikerin in Karlsruhe

Dr. Claudia Röll-Bolz

Leave a reply